Logo
Ansprechpartner suchen      Anfahrtsplan      Virtueller Rundgang
Die Module
STS2

Strahlenschutz 2

Ziel:
Dem Teilnehmenden sollen erweiterte theoretische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten für die Intervention bei Vorhandensein von radioaktiven Stoffen vermittelt werden. Mit positiven Abschluss dieser Ausbildung sind die Absolventen in der Lage, den Einsatz einer Strahlenschutzgruppe zu leiten.
Beschreibung:
Bei diesem Modul wird, aufbauend auf das Modul "Strahlenschutz 1 (STS1)", dem Teilnehmenden erweitertes Wissen für den Einsatz bei Vorhandensein von radioaktiven Stoffen vermittelt. Vertiefung der Strahlenphysik, Strahlenexposition und Strahlenschutz, Vertiefung der Einsatztaktik und der Einsatzgrundsätze, Vorschriftenkunde sind wesentliche Bestandteile des Moduls.
Inhalte:
Wiederholung der Grundlagen, Strahlenexposition und Strahlenschutz, Transport, Aufbau und Anwendung von Strahlenquellen, Vorschriften, Vertiefung der Einsatztaktik, Einsatz von Messgeräten, Vertiefung der Strahlenphysik, Dekontaminierung
Zielgruppe:
aktive Feuerwehrmitglieder, vorwiegend jene, die in einer Strahlenschutzgruppe tätig sind
Voraussetzungen:
- Arbeiten in der Einsatzleitung (FK)
- Abschluss Grundlagen Führung (ASMGFÜ)
- Strahlenschutz 1 (STS1)
Ausbildungsart/Methode:
Lehrgespräch, praktische Ausbildung
Zum Modul mitzunehmen (zusätzlich zur Dienstbekleidung):
Einsatzbekleidung nach Dienstanweisung 3.6.2 des NÖ LFV, Taschenrechner mitnehmen! Der vom NÖ Landesfeuerwehrverband der Strahlenschutzgruppe zur Verfügung gestellte GPS-Empfänger ist zum Modul mitzubringen
Dauer:
4 Tage

zurück

NÖ Landes-Feuerwehrschule 3430 Tulln | Langenlebarner Straße 106 | Tel. 02272 9005 17377 | Impressum