Logo
Ansprechpartner suchen      Anfahrtsplan      Virtueller Rundgang
2016
Schadstoffeinsatz der Alarmstufe 2 für die BTF NÖ Landes-Feuerwehrschule
20160721_S2_Donau1.jpg

Am 21.07.2016 um 15:50 Uhr, wurde die BTF NÖ Landes-Feuerwehrschule zu einem Schadstoffeinsatz der Alarmstufe 2 gerufen.

Das rechte Ufer der Donau war auf der Länge vom Tullner Yachthafen bis nach Langenlebarn offensichtlich mit Dieselöl verunreinigt. Als Treffpunkt für alle Einsatzkräfte wurde der Hafen der Landes-Feuerwehrschule gewählt, von welchem erste Erkundungen durchgeführt wurden und auch der Vertreter der Wasserrechtsbehörde (BH Tulln) seine Einschätzung mit Hilfe des A-Bootes der LFWS durchführte.

Der Sachverständige entschied sich, die betroffenen Stellen mit Bioversal behandeln zu lassen, um die Umweltgefährdung zu minimieren. Daraufhin waren mehrere Boote damit beschäftigt, Bioversal auf dem Gewässer aufzubringen, ehe der Einsatz um ca. 18:30 Uhr beendet werden konnte.

Im Einsatz standen:
Betriebsfeuerwehr NÖ Landes-Feuerwehrschule mit Vorausrüstfzg., Arbeitsboot und 2 Mitglieder

Freiw. Feuerwehr Langenlebarn mit Kleinlöschfzg. Mannschaftstransportfzg., Motorzille und 12 Mitglieder

Freiw. Feuerwehr Muckendorf-Wipfing mit Tanklöschfzg., Arbeitsboot und 8 Mitglieder

Freiw. Feuerwehr St. Andrä-Wördern mit Versorgungsfzg., Arbeitsboot und 8 Mitglieder

Freiw. Feuerwehr Tulln-Stadt mit Vorausfzg., Kommandantenfzg., Versorgungsfzg., Tanklöschfzg. 1, Feuerwehrrettungsboot und 16 Mitglieder

Polizei Tulln mit einem Fzg.
See- & Stromdienst der Polizei mit einem Fzg.
Techn. Sachverständiger für Katastrophendienst & Gewässerschutz der Bezirkshauptmannschaft Tulln


20160721_S2_Donau2.jpg

20160721_S2_Donau3.jpg

20160721_S2_Donau4.jpg
zurück       drucken
NÖ Landes-Feuerwehrschule 3430 Tulln | Langenlebarner Straße 106 | Tel. 02272 9005 17377 | Impressum