Logo
Ansprechpartner suchen      Anfahrtsplan      Virtueller Rundgang
Die Module
STS1

Strahlenschutz 1

Ziel:
Dem Teilnehmenden sollen einfache theoretische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten für die Intervention bei Vorhandensein von radioaktiven Stoffen vermittelt werden.
Beschreibung:
Bei diesem Einstiegsmodul zur Strahlenschutzausbildung wird dem Teilnehmenden grundlegendes Wissen für den Einsatz bei Vorhandensein von radioaktiven Stoffen vermittelt. Physikalische Grundlagen des Strahlenschutzes, Umgang mit Strahlenmessgeräten sowie praktische Übungen sind wesentliche Bestandteile des Moduls.
Inhalte:
Aufgaben der Feuerwehr im Strahlenschutzeinsatz, einfache strahlenpyhsikalische Grundlagen, Grundlagen der Messgerätetechnik, Messgeräte Praxis, Grundlagen des Strahlenschutzes, Strahlengefahren und Schutzmaßnahmen, Kennzeichnung von radioaktiven Stoffen, Transport, Ausrüstung und Einsatzgrundsätze, Kontamination, Praktische Übungen.
Zielgruppe:
aktive Feuerwehrmitglieder mit Atemschutzausbildung, vorwiegend jene, die in einer Strahlenschutzgruppe tätig sind
Voraussetzungen:
- vollendetes 18. Lebensjahr
- 2 Jahre aktiver Feuerwehrdienst
- Atemschutzgeräteträger (AT)
(Teilnahme auch mit Erfolgscode „mit Erfolg Theorie“ möglich)
- Gefahrenerkennung und Selbstschutz (SD10)
Ausbildungsart/Methode:
Lehrgespräch, praktische Ausbildung
Zum Modul mitzunehmen (zusätzlich zur Dienstbekleidung):
Einsatzbekleidung nach Dienstanweisung 3.6.2 des NÖ LFV, Taschenrechner mitnehmen!
Dauer:
4 Tage
Termine
STS1, 23.04.2018 - 26.04.2018

zurück

NÖ Landes-Feuerwehrschule 3430 Tulln | Langenlebarner Straße 106 | Tel. 02272 9005 17377 | Impressum