Logo
Ansprechpartner suchen      Anfahrtsplan      Virtueller Rundgang
Die Module
BTA

Brandschutztechnik Anwender

Ziel:
Der Teilnehmende soll Einreichunterlagen von Bauprojekten auf ihre Vollständigkeit überprüfen und brandschutztechnische Stellungnahmen verfassen können sowie die gesetzlichen Grundlagen und den Ablauf des Bau- und Gewerbeverfahrens kennen. Der Teilnehmende muss seine rechtliche Verantwortung als Bearbeiter von Einreichunterlagen und Verfasser von brandschutztechnischen Stellungnahmen kennen.
Beschreibung:
Den Teilnehmenden werden in diesem Modul die wesentlichen Inhalte des Bau- und Gewerbeverfahrens bzw. seine Verantwortung als Bearbeiter nahe gebracht. Anhand eines "Musterbeispieles" wird gemeinsam mit den Teilnehmenden von der Beurteilung von Einreichunterlagen bis zum Verfassen einer brandschutztechnischen Stellungnahme in Hinblick auf Löschwasser, Zufahrten und Aufstellflächen, Erste- und Erweiterte Löschhilfe sowie grundlegende Brandschutzanforderungen durchgearbeitet. Durch das Bearbeiten von verschiedenen Beispielen werden die gewonnenen Erkenntnisse gefestigt. Weiters werden Verhaltensweisen bei Verhandlungen mit Tipps aus der Praxis besprochen.
Inhalte:
Gesetzliche Grundlagen: Bau- und Gewerbeverfahren, Rechtliche Verantwortung als Verhandlungsteilnehmer; Ablaufplan für die Erkundung und Beurteilung von Projekten (Checkliste); Projektbearbeitungen; Verhaltensweisen bei Verhandlungen; Fallbeispiel: Auswirkung durch Versäumnis des Vorbeugenden Brandschutzes
Zielgruppe:
Sachbearbeiter für den Vorbeugenden Brandschutz
Voraussetzungen:
- Feuerpolizeiliche Beschau - Grundlagen (BST20)
Ausbildungsart/Methode:
Vortrag, Lehrgespräch, Einzel-/Gruppenarbeit
Zum Modul mitzunehmen (zusätzlich zur Dienstbekleidung):
Taschenrechner
Dauer:
3 Tage
Termine
BTA, 20.11.2017 - 22.11.2017

zurück

NÖ Landes-Feuerwehrschule 3430 Tulln | Langenlebarner Straße 106 | Tel. 02272 9005 17377 | Impressum